Zurück zur Übersicht

Wird zur Beweissicherung eventueller Schäden durch Seismizität im Vorfeld von Bohrungen und Betrieb ein Beweissicherungsnetz definiert und aufgenommen oder nur typische ausgewählte Häuser betrachtet?

Eingesandt von Bürgerinitiative Lebenswertes Wallerstädten, 10.02.2013

Ihre Frage wurde beantwortet von Janusch Hamann, Leiter Referat Recht ÜWG

Es ist aus technischer Sicht nicht erforderlich und aus wirtschaftlicher Sicht nicht vertretbar, jedes einzelne Haus in größerer Umgebung der Geothermieanlage einer Beweissicherung zu unterziehen. Es sollen deshalb ausgewählte Häuser, Häusergruppen oder Straßenzüge betrachtet werden, die eine Übertragung der getroffenen Feststellungen auf die umgebenden Häuser zulassen. Einzelheiten befinden sich noch in der Diskussion.


Warning: file_put_contents(./cache/L2ZhcS9hbnR3b3J0L2RldGFpbC93aXJkLXp1ci1iZXdlaXNzaWNoZXJ1bmctZXZlbnR1ZWxsZXItc2NoYWVkZW4tZHVyY2gtc2Vpc21peml0YWV0LWltLXZvcmZlbGQtdm9uLWJvaHJ1bmdlbi11bmQtYmV0cmllYi1laW4tYmV3ZWlzc2ljaGVydW5nc25ldHotZGVmaW5pZXJ0LXVuZC1hdWZnZW5vbW1lbi1vZGVyLW51ci10eXBpc2NoZS1hdXNnZXdhZWhsdGUtaGFldXNlci1iZXRyYWNodGV0LS8=.txt) [function.file-put-contents]: failed to open stream: Der Dateiname ist zu lang in /kunden/157906_55411/www/dialoggeo/includes/classes/class.PageCache.php on line 66