Zurück zur Übersicht

Warum wird ein "Grundlastkraftwerk" gebaut, das eine sehr geringe Leistung hat und zudem mit nicht unerheblichen Risiken verbunden ist. Es hilft nicht bei der Energiewende. Es verschlimmert die Netzstabilität, da es nicht flexible in der Leistung regelbar ist. Als Alternative böten sich, in Verbindung mit Windrädern oder Photovoltaikanlagen, WINDGASKRAFTWERKE an. Diese erlauben die Speicherung von Solar- und Windstrom und sind in jedem GAS-Kraftwerk problemlos in Elektrizität umzuwandeln.

Eingesandt von Norbert Hecker, 19.03.2013

Ihre Frage wurde beantwortet von Marc André Glöckner, Unternehmenskommunikation ÜWG

Der Wandel von der konventionellen Energiebereitstellung hin zu erneuerbaren Energien verändert die Struktur der Energiewirtschaft. Statt der Stromerzeugung in Großkraftwerken mit mehr als 1000 Megawatt Leistung, auf Basis fossiler und nuklearer Brennstoffe, nimmt die dezentrale Erzeugung in Kleinkraftwerken auf Basis erneuerbarer Energien stetig zu.

Erdwärme steht konstant über das ganze Jahr und unabhängig von der Tageszeit und Witterung zur Verfügung und ist dadurch eine grundlastfähige Energiequelle. Grundlastkraftwerke werden möglichst rund um die Uhr und möglichst das ganze Jahr hindurch betrieben. Sie dienen deshalb auch dazu die Stabilität der Stromnetze zu gewährleisten, da ihre eingespeisten Energiemengen planbar sind, nicht schwanken und nicht ausgeglichen werden müssen. Sie verschlimmern nicht die Netzstabilität, im Gegenteil: Geothermiekraftwerke produzieren den Strom und die Wärme vor Ort, dort wo sie auch verbraucht werden. Sie tragen deshalb zur Entlastung des Stromnetzes bei und leisten einen Beitrag dazu, dass weniger überregionale Transportkapazitäten gebaut werden müssen. Mit jeder Kilowattstunde (kWh) Strom, die aus Erdwärme gewonnen werden kann, muss eine kWh weniger mit Kohle, Gas und nuklearen Brennstoffen produziert werden.

Der Hauptanteil des Stroms der in Deutschland verbraucht wird, stammt immer noch aus konventionellen Großkraftwerken. Um dies zu ändern, müssen sämtliche erneuerbaren Energien einschließlich Wind (-gaskraft) und Geothermie genutzt werden.


Warning: file_put_contents(./cache/L2ZhcS9hbnR3b3J0L2RldGFpbC93YXJ1bS13aXJkLWVpbi1ncnVuZGxhc3RrcmFmdHdlcmstZ2ViYXV0LWRhcy1laW5lLXNlaHItZ2VyaW5nZS1sZWlzdHVuZy1oYXQtdW5kLXp1ZGVtLW1pdC1uaWNodC11bmVyaGVibGljaGVuLXJpc2lrZW4tdmVyYnVuZGVuLWlzdC1lcy1oaWxmdC1uaWNodC1iZWktZGVyLWVuZXJnaWV3ZW5kZS1lcy12ZXJzY2hsaW1tZXJ0LWRpZS1uZXR6c3RhYmlsaXRhZXQtZGEtZXMtbmljaHQtZmxleGlibGUtaW4tZGVyLWxlaXN0dW5nLXJlZ2VsYmFyLWlzdC0v.txt) [function.file-put-contents]: failed to open stream: Der Dateiname ist zu lang in /kunden/157906_55411/www/dialoggeo/includes/classes/class.PageCache.php on line 66