Zurück zur Übersicht

Derzeit wird in 8 Kommunen im Kreis eine Netzübernahme diskutiert, die - im Verbund mit den Riedwerken realisiert - durch einen steuerlichen Querverbund ein "Steuersparmodell" ergeben soll. Teil dieses Vorhabens ist auch eine 5%-ige Beteiligung der Kommunen an der ÜWG selbst. Bedeutet dies, dass die (beteiligten) Kommunen damit auch in Bezug auf das Geothermieprojekt zu 5% bei Finanzierung und Haftung mit einbezogen werden? Wie sind die Auswirkungen auf das "Steuersparmodell"?

Eingesandt von Andreas Peters, 06.02.2013

Ihre Frage wurde beantwortet von Marc André Glöckner, Unternehmenskommunikation ÜWG

Es ist angedacht, dass sich der Zweckverband Riedwerke mit 5% an der ÜWG GmbH beteiligt. Nach Vorstellungen der Stadtwerke Mainz AG und der Riedwerke soll die Beteiligung mit einer garantierten, fixen Dividende ausgestattet werden. Risiken (und Chancen) aus dem Geothermieprojekt trägt deshalb ausschließlich der Mehrheitsgesellschafter Stadtwerke Mainz AG; dies gilt ebenso für Haftung und Finanzierung des Projektes.

Da weder eine Haftung noch eine Finanzierung des Geothermieprojektes der ÜWG GmbH seitens der Riedwerke angedacht ist, bestehen weder steuerliche noch wirtschaftliche Auswirkungen.


Warning: file_put_contents(./cache/L2ZhcS9hbnR3b3J0L2RldGFpbC9kZXJ6ZWl0LXdpcmQtaW4tOC1rb21tdW5lbi1pbS1rcmVpcy1laW5lLW5ldHp1ZWJlcm5haG1lLWRpc2t1dGllcnQtZGllLWltLXZlcmJ1bmQtbWl0LWRlbi1yaWVkd2Vya2VuLXJlYWxpc2llcnQtZHVyY2gtZWluZW4tc3RldWVybGljaGVuLXF1ZXJ2ZXJidW5kLWVpbi1zdGV1ZXJzcGFybW9kZWxsLWVyZ2ViZW4tc29sbC10ZWlsLWRpZXNlcy12b3JoYWJlbnMtaXN0LWF1Y2gtZWluZS01LWlnZS1iZXRlaWxpZ3VuZy1kZXIta29tbXVuZW4tYW4tZGUv.txt) [function.file-put-contents]: failed to open stream: Der Dateiname ist zu lang in /kunden/157906_55411/www/dialoggeo/includes/classes/class.PageCache.php on line 66